Andreas Rebers „Ich helfe gern“

Intellektuell, präzise, hervorragend

Donnerstag, 02. April 2020 * Beginn 20:00 Uhr * Eintrittspreis: € 20,00

*** Ausverkauft ***

*** Nachholtermin: Freitag 05. Juni 2020 ***

Gehe zu URL (go to url).             Foto: Susi Knoll
        www.andreasrebers.de

Schon als Kind wurde Andreas Rebers zur Hilfsbereitschaft erzogen und dies hält bis heute an. Folgerichtig lautet das neue Programm des Kabarettisten, Autors, Musikers und Komponisten: „Ich helfe gern.“

Er analysiert, was toxisch ist: Schuldgefühle, faule Kredite, faule Ausreden, Nazismus und Narzissmus. Also ein Programm über die Gegenwart und die moralische Großmacht Deutschland. Und noch eins: Mit der Wahrheit, vor allem der unbequemen, nimmt Rebers es sehr genau. Denn wenn man Wahrheiten, die einem nicht passen, in den Schrank sperrt, werden sie giftig. Und damit nicht die Falschen den Giftschrank öffnen, macht er es als Teufelsaustreiber lieber selber.

Der Kabarettist entlarvt. Und wenn am Ende noch etwas auf der Bühne herumliegt, kommt als Zugabe der Tatortreiniger und beseitigt die restlichen Spuren. Für Rebers ist klar: „Gegen Wahn und Populismus hilft nur ein guter Exorzismus. Wann und wo immer Sie wollen! Ich helfe gern!“

Dieter-Hildebrand-Preis 2019, Jury „Mit Andreas Rebers wird ein Häretiker ausgezeichnet, der es meisterhaft versteht, die richtigen Fragen ...zu stellen. Allein schon diese bemerkenswerte künstlerische Konsequenz macht ihn zu einem Solitär in der deutschsprachigen Kabarett-Landschaft. Rebers ist nicht nur ein präziser intellektueller Analytiker, er ist auch ein hervorragender Musiker, Dichter und Literat. “


Die Mehlprimeln „Bunte Ostereier...“

Montag, 13. April 2020 * Beginn 20:00 Uhr * Eintrittspreis: € 18,00

*** ABGESAGT ***

Gehe zu URL (go to url).                 Foto: Mehlprimeln      www.mehlprimeln.eu
 

Osterhasen bringen an diesen Tagen in harter Sonntagsarbeit Unmengen von Eiern unters Volk. Die Mehlprimeln - kabarettistische Urgewächse mit bodenständigen Wurzeln - unterstützen sie musikalisch, mit loser Zunge, mit Witz und Ironie, und schlüpfen in fremde und doch so alltäglich bekannte Identitäten. Mit Gitarren und Hackbrett schaffen sie das spaßige, manchmal auch satirisch-lyrische Kolorit für ihre Jahreszeit- und Weltbetrachtungen.

Reiners Verteilschema für Ostereier:

Goldene Eier für russische Milliardäre
Faule Eier für Politiker
Bio-Eier für Lehrer und
Grüne Eier mit Fischmehl-Geschmack für Discounter
Fischeier für die Schickeria

 


Luise Kinseher „Mamma Mia Bavaria“

Bayern, vom Weltraum betrachtet

Mittwoch, 22. April 2020 * Beginn 20:00 Uhr * Eintrittspreis: € 20,00

*** Abgesgt: kein Nachholtermin möglich ***

 

Gehe zu URL (go to url).                            Foto: Martin Bogdan                               www.luise-kinseher.de

Das aktuelle Kabarettsolo von Luise Kinseher beschäftigt sich mit einer Frage von globalem Ausmaß: Welche Bedeutung hat Bayern vom Weltraum aus betrachtet? Und welche Bedeutung hat das für die Welt?

Mamma Mia! Das kann Luise, die ehemalige brillant derbleckende Nockherberg Mama-Bavaria, natürlich nicht auf sich sitzen lassen, hat sich deshalb in ein weit entferntes extraterrestrisches Observatorium inmitten ihres großen Herzens zurückgezogen und alles mal an und für sich global betrachtet: Wie wirkt sich „Mia san Mia“, das bayerische Mantra, eigentlich auf eine Schafherde in Neuseeland aus? Stimmt es wirklich, dass bei jeder bayerischen Fahnenweihe im Indischen Ozean ein Matrose stirbt? Und ist es wahr, dass in China eher ein Sack Reis umfällt, als dass ein Franke einen Maßkrug ext? Kommt der Islam aus der Yucca Palme oder fürchten wir uns vor Hirngespinsten? Hat sich darum der Bayer seine „Heimat“ nur ausgedacht? Wie denkt die letzte Nonne Bayerns darüber, und was hat die Schützenliesel damit zu tun?

MAMMA MIA BAVARIA! Heimat ist da, wo es besonders weh tut!


Felipe „El Sauvageon“ & The Allstars of Gipsy

„Une Soirée Gitane“

Virtuosität, Gefühl und überbordende Musikalität

Freitag, 24. April 2020 * Beginn 20:00 Uhr * Eintrittspreis: € 20,00

*** Abgesgt: kein Nachholtermin möglich ***

 

Gehe zu URL (go to url).                  Foto: Homepage Felipe Felipe Sauvageon                www.surambiente.de

Felipe Sauvageon kommt wieder einmal ins Thaddäus zusammen mit dem Weltklasse-Gitarristen Mario Régis und dem Sänger Titi Reyes, aus dem Clan der Gipsy Kings.

Ihre Heimat ist das riesige Rhonedelta, das an die einstige Heimat ihrer Vorväter - Andalusien - erinnert, von wo aus diese den Flamenco nach Frankreich brachten. Von diesem herrlichen Flecken Erde brach einst Titis Großvater José Reyes mit seinem Cousin Manitas de Plata auf, um in den größten Konzertsälen der Welt zu spielen. Und Joses Söhne wurden unter dem Namen Gipsy Kings die erfolgreichste Zigeunerband überhaupt.

Es erwarten Sie eine geballte Ladung Virtuosität, Gefühl und überbordende Musikalität: Une Soirée Gitane avec THE ALLSTARS OF GIPSY.


Tanz in den Mai mit der Thürlesberger Tanzlmusik

(freie Platzwahl)

Donnerstag, 30. April 2020 * Beginn 20:00 Uhr * Eintrittspreis: € 10,00

*** ABGESAGT:***

 

 

„O Mensch lerne tanzen, sonst wissen die Engel im Himmel mit dir nichts anzufangen!“ (Augustinus)