Veranstaltungen im November

Nikita Miller

Ein junger alter Meister der Erzählkunst

„Freizeitgangster gibt es nicht!“ 

Donnerstag, 03. November 2022 * Beginn 20.00 Uhr * Eintrittspreis € 25,00

Foto: Diana Birk                                              www.nikitamiller.de 

Ich will später mal Feuerwehrmann werden“, Nikita Miller, sechs Jahre alt, hat das nie gesagt. Nikita wusste nämlich nie so wirklich genau, welchen Beruf er sein ganzes Leben lang ausüben möchte. Also fuhr er seine ganz eigene Strategie - jeden erdenklichen Job annehmen und ausprobieren.  

Seine Jobs: Bevor Nikita Miller Comedian wurde, hat er Philosophie und Rhetorik studiert, in einer IT-Firma gearbeitet, Kaninchenställe geputzt, war Türsteher, Bandarbeiter und hat Schmuck im Rotlichtviertel verkauft – aus dem Kofferraum. Wenn jemand was zu erzählen hat, dann er! 

Auszeichnungen: Dass er Comedy kann, bestätigt ihm sein Erfolg. Allein sechs Mal wurde der Deutsch-Russe 2019 mit Comedy-Preisen ausgezeichnet.  

Show: Nikita Miller ist kein Stand-Up-Comedian – er sitzt während seiner Performance lieber. Allerdings: Standing, äh, Sitting Ovations an diesem Tag im Thaddäus garantiert! 

Nikita Miller bezeichnet sich selbst als comedic storyteller. Seine Erzählungen porträtieren Nikitas Jugend, gefärbt von russischen Einflüssen und zahlreichen unfassbaren Erlebnissen.  

Olaf Schubert:
„Nikita sagt, was Kasache ist. Und vieles mehr. Auf deutsch. Und lustig. Nein! Sehr lustig.“


Helge Thun

Das Multitalent im Maßanzug

„Held der Komik“ 

Freitag, 11. November 2022 * Beginn 20.00 Uhr * Eintrittspreis € 25,00

Foto: Fanny Fazii             www.helgethun.de


Er darf wieder ran! Der Komiker im Maßanzug! Der Wortspieler mit Reimvorteil! Der Trickser mit dem Weltniveau! Das Impro-Ass mit dem direkten Draht! Der Pointen-Poet mit dem Spruch-an-Spruch-Anspruch! 

Solo, aber nicht alleine! Denn der Geist seiner Helden ist immer bei ihm. Heinz Erhardt, Shakespeare und Houdini, Gernhardt, Goethe und auch sein Opa.  

Helge Thun wandelt zwischen den Welten der Zauberei und der komischen Poesie. Er studierte in Tübingen Germanistik und Anglistik und kreierte Reime im Stil Robert Gernhardts und Heinz Erhardts. Gleichzeitig errang er zwischen 1990 und 2002 diverse nationale und internationale Preise der Zauberkunst und entwickelte sich zum Urgestein des Tübinger Kleinkunstszene. 

Freuen Sie sich auf einen Abend mit gehobenem Unfug aber mit Tiefgang und Stil. 

P.S.: Übrigens: vor sechs Jahren begeisterte er uns mit seinem Programm „Helge und das Udo” .


Kathreintanz

mit den Wellbrüdern 

 (freie Platzwahl)

Samstag, 12. November 2022 *Beginn 20.00 Uhr *  Eintrittspreis € 12,00


  „O Mensch lerne tanzen,

    sonst wissen die Engel im Himmel

    mit dir nichts anzufangen!“ (Augustinus)


Stephan Bauer

Leasing tät`s auch

„Ehepaare kommen in den Himmel – in der Hölle waren sie schon“

Freitag, 18. November 2022 * Beginn 20.00 Uhr * Eintrittspreis: €  25,00 

      Foto: Frank Soens                                                     www.stephanbauer-kabarett.de

Warum heiraten, Leasing tät`s auch: Nach 6 trostlosen Jahren als Single ist Stephan Bauer endlich wieder unter der Haube. Und was für eine Granate! 25 Jahre alt, Traummaße, klug und selbständig: Ein Sechser im Lotto. Trotzdem fühlt sich die neue Beziehung aber nur an „wie 3 Richtige mit Zusatzzahl“. Neben einer jungen Frau an der Seite fühlt sich Mann plötzlich steinalt und mopsig. Die alten Ausreden: „Ich hab ja einen Waschbrettbauch, aber der versteckt sich unter meinem Fett“ funktionieren nur noch mittelprächtig. Wie haben sich doch die Zeiten geändert. Früher hatten wir keinen Sex vor der Ehe, heute keinen Sex in der Ehe - gemäß dem Motto: „Appetit holen auswärts, verhungern zuhause.“ Kann man die Uhr nochmal zurückdrehen? Wie kommen wir zu mehr Zweisamkeit? Brauche ich dafür einen Helm? 

Vieles ist durcheinander geraten in unseren Tagen, kein Stein steht mehr auf dem anderen. Früher waren die Leute smart und die Telefone blöd, heute ist es umgekehrt. Man denkt: „Herr lass´ Hirn vom Himmel fallen. Oder Steine. Hauptsache, Du triffst.“ 

Ein Mikrofon, ein Barhocker und zwei Stunden Pointen Schlag auf Schlag. Und für das Publikum zwei Stunden Lachen ohne Atempause.  

Aus der Presse:
„Stephan Bauer ein Muss für alle, die auf intelligenten Humor mit Ablach-Garantie stehen.“


Seán Keane

The Voice of Ireland

„The Return Tour “

Samstag, 26. November 2022 * Beginn 20.00 Uhr * Eintrittspreis: €  25,00

Foto: Homepage Künstler                                                            www.seankeane.com


Wenn einer das Prädikat „Stimme Irlands“ verdient, dann Seán Keane, der Storyteller aus County Galway. In Irland ist er aufgrund seiner prägnanten, unverwechselbaren Stimme, seiner über viele Jahre konstanten Popularität und der Wertschätzung, die er als Musiker genießt, bekannt als „The Voice of Ireland“. 

Von der „living traditon“ der irischen Folkmusik kommend, ist sein Repertoire jedoch alles andere als puristisch. Sowohl in alten, überlieferten gälischen Balladen, als auch in Liedern aus neuerer Zeit besingt er zeitlose Themen wie Lebensfreude, Liebe und Leidenschaft, Schmerz und Trauer. 

Seine Konzerte sind geprägt von enormer Bühnenpräsenz und sympathischer Vortragsweise, gepaart mit stillem Charme und typisch irischem Humor. Bei den quirligen Jigs und Reels erweist sich Seán Keane (mit Flöte, Pfeifen und uillean pipes (Irischer Dudelsack) als virtuoser Instrumentalist und kongenialer Partner seiner beiden exzellenten Begleiter - Fergus Feely (Mandocello) und Pat Coyne (Gitarre, Gesang).